DJK Dürscheid e.V. mit zwei Großprojekten – bewegte Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der DJK Dürscheid vom 30. November hatte zunächst eine Änderung im Vorstand zum Thema. Überraschend stellte sich Carina Fischer , zweite Vorsitzende, nicht wieder zur Wahl, sondern gab bekannt, dass sie die Vorstandsarbeit aus privaten Gründen aufgeben werde. Für ihren zweijährigen Einsatz fand der Vorsitzende Joachim Hankus sehr berührende Worte des Dankes. Das Amt des zweiten Vorsitzes blieb dann aber vakant, weil trotz Ermutigung des Vorsitzenden spontan dazu noch niemand bereit war. In den weiteren Funktionen wurden wiedergewählt: Nicole Weib- Poststelle/Verwaltung- , Hans- Dieter Schmitter und Jürgen Schmidt – Kassierer -, Nadine Ziegert und Frank Friedlein – Jugendleiter- und Anne Linden – Pressearbeit. Bestätigt wurden die Abteilungsleiter/innen Wolfgang Miebach, Klaus Ott, Anne Linden, Lars Huber und Philipp Lenninghaus. Dem Vorstand gehören ebenfalls Willi Broich – geistlicher Beirat – und die Beisitzer Manfred Haasbach und Jürgen Hembach an. Für seine zehnjährige Vorsitzenden-Tätigkeit in der DJK Dürscheid wurde Joachim Hankus von Seiten des Vorstandes gewürdigt. Vorstandsmitglied Jürgen Schmidt übernahm diesen Part und dankte unter viel Beifall der Mitglieder dem engagierten Vorsitzenden für seine gute und erfolgreiche Vereinsführung.

Viel Beifall erntete auch Anne Linden und Patrick Walraf mit der Vorstellung des umfassenden Schutzkonzepts zur Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit der DJK Dürscheid. Zu diesem Konzept gehören auch vereinsinterne Präventionsschulungen. Die DJK Dürscheid nimmt damit eine Vorbildfunktion für die Jugendarbeit ein und folgerichtig sind Anne Linden und Patrick Walraf zu Vertrauenspersonen der DJK Dürscheid in Sachen Prävention benannt worden.

Das zweite Großprojekt des Vereins stellte Jürgen Schmidt anschaulich und detailreich vor: Die Erneuerung des Fußballplatzes. Den Mitgliedern wurde dabei viel Zahlenwerk zugemutet. Immerhin ging es um die Darstellung verschiedener Alternativen mit deren jeweiligen prognostizierten Kosten. Das Projekt soll möglichst zeitnah umgesetzt werden. Im Laufe der nachfolgenden Diskussion rückten die Erneuerung der Tenne oder ein Kunstrasenplatz aufgrund der Spiel- und Trainingsbelastungen als die beiden Möglichkeiten in den Fokus. Ein Kunstrasenplatz ist eine enorme finanzielle Herausforderung und es sind große Anstrengungen seitens des Vereins zu leisten. Die spontane Bereitschaft dazu ließen die mehrheitlich jungen und der Abteilung Fußball zugehörigen Mitglieder der Versammlung erkennen, auch einer voraussichtlichen Beitragserhöhung für die Fußballer wurde zugestimmt. Hier zeigte sich die Liebe zum Verein. Entschieden wurde, einen Ausschuss für das Projekt ”Neuer Fußballplatz in Dürscheid” zu bilden, für den sich schnell einige Mitglieder finden ließen. Fest steht, dass eine außerordendliche Mitgliederversammlung, über die dann vorliegende Ergebnisse der Ausschussarbeit entschieden werden, bald ansteht.

Joachim Hankus dankte für die rege Diskussion und schloss die Versammlung mit den Worten: “Die DJK Dürscheid ist ein wichtiger Bestandteil von Dürscheid und darüber hinaus und wir bitten alle Dürscheiderinnen und Dürscheider sowie unsere Handel- und Gewerbetreibenden um ihre Unterstützung, damit wir auch weiterhin unseren Beitrag zum lokalen Zusammenhalt und zur Attraktivität unseres Wohnortes leisten können.”