Präventions-Schulung der DJK Dürscheid: Schutzkonzept der DJK Dürscheid wird umgesetzt

Auf gutem Weg zur kompletten Umsetzung des vereinseigenen Schutzkonzeptes ist die DJK
Dürscheid. Anne Linden und Patrick Walraf haben am Wochenende wieder einige
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschult.


Ziel dieser Qualifikationsmaßnahmen ist es, umfangreich über die verschiedenen Formen
von Kindeswohlgefährdung und speziell über sexualisierte Gewalt gegen Heranwachsende
zu informieren. Außerdem soll über eine Sensibilisierung zur Reflexion des eigenen
professionellen Handelns gegenüber den anvertrauten Heranwachsenden eine Kultur der
Achtsamkeit etabliert und weiterentwickelt werden. Der Verein will für Kinder und
Jugendliche ein geschützter Raum sein, in dem sie sich sicher fühlen und sich gesund
entwickeln können.
Die Teilnahme an der Fortbildung wurde durch ein Zertifikat bestätigt. Nach der Schulung
unterzeichneten alle die Selbstverpflichtungserklärung sowie die Schutzvereinbarung der
DJK Dürscheid – in Entsprechung der Präventionsordnung des Erzbistums Köln. Die
Teilnehmerinnen und Teilnehmer versichern damit sich selbst, dem Verein und den Eltern
der anvertrauten Kindern und Jugendlichen gegenüber, dass sie sich aktiv um das Wohl der
Kinder kümmern und sofort alle nötigen Schritte einleiten, wenn sie eine Gefährdung des
Kindeswohls vermuten.
Nach Abschluss des Seminars zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr
zufrieden. Viele Erkenntnisse werden in den Sportalltag mitgenommen. Außerdem gab es
während der Schulung gute Gelegenheiten, neue Bekanntschaften aus dem eigenen Verein
zu schließen. Auch das wurde als willkommener Beitrag zur Vereinskultur wahrgenommen.
Die nächste Schulung findet voraussichtlich im Herbst 2019 statt.
Nähere Informationen zum Schutzkonzept finden sich auf der Homepage unter dem
Stichwort „Prävention“.