Prävention

DJK Dürscheid als Vorreiterin: Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit

Unter der Überschrift „Hier haben Täter keine Chance – wir schützen unsere Kinder und Jugendlichen“ hat die DJK Dürscheid in Abstimmung mit dem DJK-Diözesanverband Köln ein umfassendes Schutzkonzept zum Schutz vor sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg gebracht.

Wir wollen dem Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen bestmöglich dienen und bewusst eine Kultur der Achtsamkeit pflegen. Damit nimmt die DJK Dürscheid in der Sportvereinslandschaft eine Vorreiterrolle ein.

Das Schutzkonzept setzt sich wie folgt zusammen:

1. Präventionsschulungen für das gesamte Leitungspersonal der DJK Dürscheid:

Die Schulungen werden auf Grundlage der Schutzvereinbarung (download) des DJK-Diözesanverbands von qualifizierten Leitungskräften unseres Vereins durchgeführt. Von uns für uns! Die Schulungen haben 2017 begonnen und werden regelmäßig weitergeführt. Auch vereinseigene Fortbildungen sind geplant.

2. Vertrauenspersonen:

An diese kann sich jeder wenden, der den Eindruck hat, dass gegen die Schutzvereinbarungen (download) in unserem Verein verstoßen wurde.

3. Hinweise für Kinder und Jugendliche:

Speziell für unsere Kinder und Jugendliche wurden Hinweise (download) entwickelt. So erfahren Betroffene, wie sie Kontakt mit den Vertrauenspersonen aufnehmen können.

4. Verankerung in der Vereinssatzung:

Der Kinder- und Jugendschutz ist in der Vereinssatzung ausdrücklich verankert und die Mitarbeiterverträge sind angepasst. Obligatorisch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses, die Abgabe einer Selbstverpflichtungserklärung und das Einverständnis zur Einhaltung der Schutzvereinbarung mit dem Vorstand.

5. Warum ist ein Schutzkonzept sinnvoll und notwendig?