Prävention

DJK Dürscheid als Vorreiterin: Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit

Unter der Überschrift „Hier haben Täter keine Chance – wir schützen unsere Kinder und Jugendlichen“ hat die DJK Dürscheid in Abstimmung mit dem DJK-Diözesanverband Köln ein umfassendes Schutzkonzept zum Schutz vor sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit auf den Weg gebracht.

Wir wollen dem Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen bestmöglich dienen und bewusst eine Kultur der Achtsamkeit pflegen. Damit nimmt die DJK Dürscheid in der Sportvereinslandschaft eine Vorreiterrolle ein.

Das Schutzkonzept setzt sich wie folgt zusammen:

1. Präventionsschulungen für das gesamte Leitungspersonal der DJK Dürscheid:

Die Schulungen werden auf Grundlage der Schutzvereinbarung (download) des DJK-Diözesanverbands von qualifizierten Leitungskräften unseres Vereins durchgeführt. Von uns für uns! Die Schulungen haben 2017 begonnen und werden regelmäßig weitergeführt. Auch vereinseigene Fortbildungen sind geplant.

2. Vertrauenspersonen:

An diese kann sich jeder wenden, der den Eindruck hat, dass gegen die Schutzvereinbarungen (download) in unserem Verein verstoßen wurde.

3. Hinweise für Kinder und Jugendliche:

Speziell für unsere Kinder und Jugendliche wurden Hinweise (download) entwickelt. So erfahren Betroffene, wie sie Kontakt mit den Vertrauenspersonen aufnehmen können.

4. Verankerung in der Vereinssatzung:

Der Kinder- und Jugendschutz ist in der Vereinssatzung ausdrücklich verankert und die Mitarbeiterverträge sind angepasst. Obligatorisch für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses, die Abgabe einer Selbstverpflichtungserklärung und das Einverständnis zur Einhaltung der Schutzvereinbarung mit dem Vorstand.

5. Warum ist ein Schutzkonzept sinnvoll und notwendig?

Letzte Beiträge

  • DJK Dürscheid wird Mitglied im Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport

    Im Rahmen des Mitmach-Theaters „Anne Tore – sind wir stark!“ am 26. Januar 2020 erhält die DJK Dürscheid die Mitglieds-Urkunde

      „Schweigen schützt die Falschen!“ Das Qualitätsbündnis zum Schutz vor sexualisierter Gewalt, hat sich die Entwicklung klarer Kriterien und Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt im Sport zum Ziel gesetzt. „Die DJK Dürscheid ist der zweite Sportverein im Kreisgebiet, der ins Qualitätsbündnis aufgenommen wird“, sagt Dagmar Ziege, Fachkraft zur Koordinierung des Qualitätsbündnisses.

    In das Bündnis aufgenommen werden können Sportvereine, die ein Präventions- und Interventionskonzept zum Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport umsetzen wollen. Dazu müssen sie insgesamt zehn Kriterien erfüllen. Diese sind zum Beispiel Benennung eines/r Beauftragten, Fortbildung zur Prävention sexualisierter Gewalt, die Entwicklung eines Interventionsleitfadens und natürlich die kontinuierliche Pflege der Qualitätskriterien im Sinne der Nachhaltigkeit. So werden maßgeschneiderte Qualitätsstandards zur Prävention und Intervention gemeinsam entwickelt und innerhalb der Vereinsstruktur installiert. Die DJK Dürscheid erfüllt alle Kriterien. und darf damit Mitglied im Bündnis werden.

    Joachim Hankus, erster Vorsitzender: „Wir pflegen eine Kultur der Aufmerksamkeit, des Hinschauens und des Handelns. Das vereinseigenes Präventions- und Interventionskonzept ist auf unserer Homepage unter dem Button „Prävention“ einsehbar. Ich freue mich auf die besondere Auszeichnung.“  

    Datum:  Sonntag, 26. Januar 2020

    Zeit:  13:00 – 15:00 Uhr

    Ort:  Jugendheim, Kirchberg 3, 51515 Kürten Dürscheid

     Das Bündnis zum Schutz vor sexualisierte Gewalt im Sport basiert auf einer Initiative des Landessportbundes NRW und des Sportministeriums NRW. Es ist der Anfang eines mehrjährigen und langfristigen Entwicklungsprozesses, an dessen Ende ein Großbündnis gegen sexualisierte Gewalt im Sport steht.

  • Vorreiter in Sachen Prävention

    Bergische Landeszeitung, 5. Mai 2018