Kategorie-Archiv: Allgemein

DJK Dürscheid e.V. mit zwei Großprojekten – bewegte Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung der DJK Dürscheid vom 30. November hatte zunächst eine Änderung im Vorstand zum Thema. Überraschend stellte sich Carina Fischer , zweite Vorsitzende, nicht wieder zur Wahl, sondern gab bekannt, dass sie die Vorstandsarbeit aus privaten Gründen aufgeben werde. Für ihren zweijährigen Einsatz fand der Vorsitzende Joachim Hankus sehr berührende Worte des Dankes. Das Amt des zweiten Vorsitzes blieb dann aber vakant, weil trotz Ermutigung des Vorsitzenden spontan dazu noch niemand bereit war. In den weiteren Funktionen wurden wiedergewählt: Nicole Weib- Poststelle/Verwaltung- , Hans- Dieter Schmitter und Jürgen Schmidt – Kassierer -, Nadine Ziegert und Frank Friedlein – Jugendleiter- und Anne Linden – Pressearbeit. Bestätigt wurden die Abteilungsleiter/innen Wolfgang Miebach, Klaus Ott, Anne Linden, Lars Huber und Philipp Lenninghaus. Dem Vorstand gehören ebenfalls Willi Broich – geistlicher Beirat – und die Beisitzer Manfred Haasbach und Jürgen Hembach an. Für seine zehnjährige Vorsitzenden-Tätigkeit in der DJK Dürscheid wurde Joachim Hankus von Seiten des Vorstandes gewürdigt. Vorstandsmitglied Jürgen Schmidt übernahm diesen Part und dankte unter viel Beifall der Mitglieder dem engagierten Vorsitzenden für seine gute und erfolgreiche Vereinsführung.

Viel Beifall erntete auch Anne Linden und Patrick Walraf mit der Vorstellung des umfassenden Schutzkonzepts zur Prävention sexueller Gewalt in der Kinder- und Jugendarbeit der DJK Dürscheid. Zu diesem Konzept gehören auch vereinsinterne Präventionsschulungen. Die DJK Dürscheid nimmt damit eine Vorbildfunktion für die Jugendarbeit ein und folgerichtig sind Anne Linden und Patrick Walraf zu Vertrauenspersonen der DJK Dürscheid in Sachen Prävention benannt worden.

Das zweite Großprojekt des Vereins stellte Jürgen Schmidt anschaulich und detailreich vor: Die Erneuerung des Fußballplatzes. Den Mitgliedern wurde dabei viel Zahlenwerk zugemutet. Immerhin ging es um die Darstellung verschiedener Alternativen mit deren jeweiligen prognostizierten Kosten. Das Projekt soll möglichst zeitnah umgesetzt werden. Im Laufe der nachfolgenden Diskussion rückten die Erneuerung der Tenne oder ein Kunstrasenplatz aufgrund der Spiel- und Trainingsbelastungen als die beiden Möglichkeiten in den Fokus. Ein Kunstrasenplatz ist eine enorme finanzielle Herausforderung und es sind große Anstrengungen seitens des Vereins zu leisten. Die spontane Bereitschaft dazu ließen die mehrheitlich jungen und der Abteilung Fußball zugehörigen Mitglieder der Versammlung erkennen, auch einer voraussichtlichen Beitragserhöhung für die Fußballer wurde zugestimmt. Hier zeigte sich die Liebe zum Verein. Entschieden wurde, einen Ausschuss für das Projekt ”Neuer Fußballplatz in Dürscheid” zu bilden, für den sich schnell einige Mitglieder finden ließen. Fest steht, dass eine außerordendliche Mitgliederversammlung, über die dann vorliegende Ergebnisse der Ausschussarbeit entschieden werden, bald ansteht.

Joachim Hankus dankte für die rege Diskussion und schloss die Versammlung mit den Worten: “Die DJK Dürscheid ist ein wichtiger Bestandteil von Dürscheid und darüber hinaus und wir bitten alle Dürscheiderinnen und Dürscheider sowie unsere Handel- und Gewerbetreibenden um ihre Unterstützung, damit wir auch weiterhin unseren Beitrag zum lokalen Zusammenhalt und zur Attraktivität unseres Wohnortes leisten können.”

Neue Vereinskollektion

Teamwear / Fan-Shop

Hier eine Übersicht der neuen Vereinskollektion der DJK Dürscheid.  Über den Button Teamwear 2018 auf der Startseite, kommt ihr auf das Bestellformular. Alle Artkel werden mit unserem DJK Logo bedruckt. Weitere Fan-Produkte und Accessoires gibt es über einen weiteren Link.

 

Neuer Trikotsatz für U13

GS Schürfeld erneut Trikotsponsor unserer D-Jugend

Bei strahlendem Sonnenschein konnten sich unsere Kinder der D-Jugend  in einem neuen Trikotsatz des Sponsors G. Schürfeld GmbH präsentieren, den die Trainer aus den Händen von Geschäftsführer Lars Schürfeld entgegen nehmen durften. Die DJK und besonders natürlich die D-Jugend bedankt sich ganz herzlich für die fortlaufende Unterstützung unseres Teams.

Neuer Trikotsatz für die U11 Junioren

 Die U11-Jugend  wurde dank einer Trikotspende der Deutschen Post Besitzer eines nagelneuen Trikotsatzes.

Die Jugendspieler  sowie die Trainer bedanken sich auf diesem Wege recht herzlich für die Unterstützung .
„Unsere Jugendabteilung freut sich über das Engagement von der Deutschen Post und die damit verbundene Unterstützung für den Jugendsport.

Der Trikotsatz wurde von Peter Wünsch an die Mannschaft übergeben.

herzlichen Dank

Neuer Trainer für die 2. Damenmannschaft

Unsere 2. Damenmannschaft hat pünktlich zum Saisonstart einen Trainer gefunden.
Mit Andreas Kalb konnte man einen erfahrenen Damentrainer gewinnen der dieses junge motivierte Team formen und leiten kann.

Nach seiner aktiven Fußball Karriere, die er nach einer Knie OP beenden musste widmete er sich dem Trainer Job und begann eine Mädchenmannschaft zu trainieren. Danach war er u.a. Trainer der Damen KSV Heimersdorf (Verbandsliga), S.V. RW Merl ( Verbandsliga) und Germania Mülheim mit denen er in die Landesliga aufgestiegen ist.
Nach einer 4 jährigen Zwangspause aus gesundheitlichen Gründen übernahm er zuletzt die Damen von TFG Nippes 78 und nun seit Saisonbeginn unsere 2. Damenmannschaft in der Kreisliga B.
Unterstützt wird Andreas durch die Trainerin der 1.Damenmannschaft Jasmin Hembach.
Das Trainerteam komplettiert Thorsten Schmidt, der die Mannschaften als Betreuer unterstützen wird.

Der Verein wünscht Andreas und seinem Team viel Spaß und Erfolg in der kommenden Saison.

DJK Dürscheid will aus Asche einen grünen Rasen machen

Fußball: DJK Dürscheid will aus Ascheplatz eine Anlage mit Hybridrasen machen

 

Jürgen Schmidt, Joachim Hankus und Frank Friedlein (v. l.) hoffen auf einen neuen Platz für die DJK Dürscheid.

Jürgen Schmidt, Joachim Hankus und Frank Friedlein (v. l.) hoffen auf einen neuen Platz für die DJK Dürscheid.

 

Die Älteren werden sich noch an das Fußballspiel Deutschland – Polen bei der Weltmeisterschaft 1974 erinnern. Ein Regenspiel, der Platz war eine Katastrophe, und der Fußball blieb in den Pfützen liegen.

Der bergische Landregen in diesem Sommer hat pünktlich zum Fototermin gleiches mit dem Tennenplatz der DJK Dürscheid angestellt. Pfützen ohne Ende, der Vorsitzende Joachim Hankus, Jürgen Schmidt, der zweite Kassierer, und Jugendleiter Frank Friedlein knien sich mit Regenschirm und Spielball in eine Pfütze. „Wir haben zuletzt sogar Freundschaftsspiele absagen müssen wegen der Platzsituation“, sagt Friedlein.

Mitglieder wandern ab

Was schwerer wiegt: Ohne grünes Spielfeld sieht sich die DJK auf mittlere Sicht nicht mehr konkurrenzfähig mit den übrigen Fußballvereinen im Gemeindegebiet, die alle entweder Natur- oder Kunstrasenplätze haben. Die Statistik belegt eine Abwanderungswelle aus Dürscheid: 325 Mitglieder waren der Fußballabteilung im Jahr 2008 angeschlossen, 175 im Jahr 2016 – 2010 begannen die Platzumbauten der Nachbarvereine. Was die Pläne in Dürscheid erschwert: Der Aschenplatz ist mit 7285 Quadratmetern Spielfläche einer der größten im Kreisgebiet. „Wir wollen das Projekt angehen“, sagt der Vorsitzende.

Im Team haben die Dürscheider ein Konzept erstellt und für mehrere Varianten Finanzmodelle erstellt: Ein Hybridrasen (Mischung aus Naturgrün und eingewebten Kunststofffasern) würde demnach 250.000 Euro kosten, die Hybridvariante mit kleinem Trainingstennenplatz 325.000 Euro, ein Kunstrasenplatz mit etwas verkleinerter Spielfläche (5800 Quadratmeter) etwa 400.000 Euro.

Welcher Weg beschritten wird, ist noch offen. „Das sollen später die Mitglieder entscheiden“, sagt Joachim Hankus. Allerdings sei absehbar, dass sich die DJK einen Kunstrasenplatz nur schwer werde leisten können. „Derzeit ist die Finanzierung eines Kunstrasens realistisch nicht darstellbar“, ergänzt Kämmerer Schmidt.

Für die Modellrechnungen muss etwas ausgeholt werden. Der Sportplatz entstand im Jahr 1972, gebaut hat ihn die damalige Stadt Bensberg. 1975 wechselte der Ort Dürscheid in die neue Gemeinde Kürten, der Platz ging ins Eigentum der Kommune über. Seitdem, sagen die Vorständler, habe die Gemeinde Kürten nichts mehr getan an der Instandhaltung der Tenne.

Der Zustand sei entsprechend schlecht. In ihrer Rechnungsaufstellung kalkulieren die DJK-ler mit einem Vereinsdarlehen über 125.000 Euro, mit 40.000 Euro aus Eigenmitteln des Vereins. Rund 35.000 Euro sollen aus Spenden von Firmen und von Dürscheider Bürgern getragen werden; verstärkte Bandenwerbung und eine Beitragserhöhung für die Vereinsfußballer sind ebenfalls vorgesehen.

Für die Restsumme von 50.000 Euro wünscht sich der Sportverein einen Zuschuss der Gemeinde, teils aus der vom Land gewährten Sportpauschale der Gemeinde oder als Gegenleistung für die unterlassene Instandhaltung.

Für die DJK sind deshalb die im September beginnenden Haushaltsberatungen 2018 von großer Bedeutung. „Wir haben unser Modell vor den Sommerferien dem Bürgermeister und den Fraktionen vorgestellt“, berichtet Jürgen Schmidt, auch Ratsmitglied der SPD. Er hoffe darauf, dass die Politiker den Verein unterstützten.

Mit einem Trainingstennenplatz als Extra würde der Hybridplatz entlastet vom Übungsbetrieb, die Nutzungsdauer der Anlage auf mehr als 15 Jahre deutlich verlängert. Auf den benachbarten Wiesen könnte der Verein dafür anbauen, sofern der Eigentümer des Grünlands zustimmt. Und damit zugleich etwas für den gesamten Ort erreichen: Auf einer weiteren Fläche wäre für den DJK-Vorstand ein geschotterter Fest- und Dorfplatz vorstellbar, parallel als Parkfläche bei Sportereignissen zu nutzen. Die IG Dürscheid habe diese Idee mit ins Leitbild Kürten 2030 eingebracht, sagt Jürgen Schmidt.

„Wir packen das Projekt“, hofft der Vorsitzende. Zum Saisonende ab Mai/Juni 2018 soll der Umbau beginnen, der Start in die Saison 2018/2019 (Ende August 2018) auf grünem Platz stattfinden.

– Quelle: http://www.ksta.de/28255968 ©2017

Volleyball-Trainer-Wechsel zum 1. August 2017: Kathi übergibt Amt an Patrick

Zum 1. August ist  Patrick Walraf  neuer Trainer der Volleyball-Mixed-Mannschaft. Viele Jahre schon trainiert er in der Mannschaft, hat sich jahrelang als Mannschaftsführer intensiv um die Mannschaft gekümmert und wird dies in neuer Funktion fortsetzen. Katharina Grzesikiewicz übergibt das Traineramt nach 2-jähriger engagierter Arbeit. Die DJK Dürscheid dankt Kathi ganz herzlich für ihren Einsatz im Verein.

Prävention “Augen auf – Hinsehen und Schützen”

DJK Dürscheid ist erfolgreich mit den vereinseigenen Schulungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen gestartet.
Wir haben in zwei Tagesschulungen mit der Schulung aller ehrenamtlich tätigen Betreuer, Übungsleiter und Trainer sowie der Vorstandsmitglieder begonnen. Fortsetzung folgt! Das Resümee der Teilnehmer: Der Besuch des Seminars wird nicht in erster Linie als Pflichtübung wahrgenommen – als katholischer Sportverein müssen sich die Ehrenamtlichen gemäß der Präventionsordnung des Erzbistums Köln schulen lassen – , sondern bringt für die Praxis wertvolles Wissen zum Thema und eine brauchbare Sensibilisierung. Obendrein lernt man Vereinsmitglieder aus anderen Abteilungen oder aus dem Vorstand in angenehmer und vertrauensvoller Atmosphäre kennen. Daraus entwickelt sich auch im Verein eine positive Dynamik. Hier erlebt sich die DJK Dürscheid selbst als attraktiver Verein mit vielen netten Menschen!
Wer sich noch nicht hat schulen lassen, sollte sich jetzt schon den 18. November vormerken. Da gibt es die nächste Schulung. Einladungen in schriftlicher Form werden noch versendet.
Wir jedenfalls freuen uns auf euch!!!!
Anne Linden und Patrick Walraf